Hunde Autositz

Hunde Autositz
Bitte bewerte diesen Artikel

Laut Gesetz müssen Tiere im Auto gesichert werden. Ob dem nun per Sicherheitsgurt, Transportbox oder mit einem Autositz für Hunde befolgt wird, bleibt Dir überlassen. In diesem Ratgeber kannst Du Dich vollumfänglich über Hunde Autositze informieren – Du erhälst Tipps zum Aufbau, dem Kauf, dem Material und ein paar Produktvorstellungen, die Dich bei Deiner Entscheidung unterstützen sollen.

Aufbau und Nutzen eines Hunde Autositz

Sicherheitssitze für Hunde gibt es in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten. Letzten Endes sehen sich aber alle Sitze recht ähnlich. Der Aufbau gleicht im Grunde dem eines geöffneten Koffers mit Seitenwänden. Ganz salopp könnte man auch sagen, dass es sich optisch un eine größere Tragetasche handelt.

Die Außenwände sind mit massivem Schaumstoff gepolstert. Das klingt erstmal recht unbequem, ist aber gerade für Hunde sehr angenehm. Da er die nötige Stabilität gibt, sich auch mal entspannt anlehnen zu können, aber trotzdem formstabil bleibt. Der Schaumstoff hat außerdem einen ganz entscheidenden Vorteil – er absorbiert Stöße. Wenn Du zum Beispiel durch Schlaglöcher fährst oder Unebenheiten überqueren musst, wird über den Schaumstoff alles bestmöglichst abgefedert. Dein Hund kann dabei ruhig in seiner Liegeposition verweilen und wird kaum etwas davon spüren.

Tiersicherheitssitze werden entweder per Gurt am Sitz oder mittels IsoFix befestigt. Das IsoFix System wurde ursprünglich für Kindersitze im Auto erfunden – also warum nicht auch einen Tiersicherheitssitz damit befestigen?! Mittels zweier Metallösen wird der Sitz in das IsoFix System geklickt und ist danach fest mit der Fahrzeugkarosserie verbunden – das macht es besonders sicher.

Auch per Gurtsystem befestigte Autositze machen das Fahren für Deinen Vierbeiner sicherer. Der 3-Punkt Gurt des Autos wird dabei an der Rückseite des Hunde Autositzes befestigt. Im Falle eines Unfalls bekommt er so den nötigen Rückhalt.

Zusätzlich sei aber erwähnt, dass Du Deinen Hund auch innerhalb des Hundesitzes noch einmal anschnallen musst. Bei den meisten Hundesitzen geschieht das mittels eines Karabinerhakens der am Hundegeschirr befestigt wird. Damit ist Dein Hund auch bei Brensmanövern bestens geschützt.

Die Vorteile

Ein Hunde Autositz sorgt vor allem bei kleineren Rassen für eine stressfreie Autofahrt. Trotz guter Eingewöhnung haben viele Tiere Angst vor Hundetransportboxen – ein Autositz kann daher eine gute Lösung sein. Dein Hund kann ständig den Blick zu dir halten und kann sowohl auf dem Beifahrersitz, als auch auf der Rückbank genügend Platz finden.

Außerdem hat es einen entscheidenden Vorteil gegenüber der ausschließlichen Verwendung eines Sicherheitsgurt für Hunde – Deine Autositze bleiben sauber! Das spezielle Material, auf dem Dein Liebling Platz nimmt, ist meist auch wesentlicher leichter von Verschmutzungen und Haaren zu reinigen, als Deine Autopolster.

Und wenn Dein Hund aus Langerweile seinem Kau- und Kratztrieb nachgehen möchte ist auch das kein Problem, da Autositze für Hunde dementsprechend robust ausgerüstet sind.

Je nach Hersteller kann der Autositz auch gleich als Reisebett im Urlaub genutzt werden. Die Kaltschaumfüllung wiegt nicht viel, daher ist der Sitz einfach zu transportieren.

Tipps zum Kauf

Da der Hundesitz sowohl Deinen Hund als auch Dich bestmöglichst schützen soll, ist es besonders wichtig, auf verschiedene Sicherheitsaspekte zu achten.

Achte also vor allem auf die Art der Befestigung: der Hunde Autositz darf sich während der Fahrt nicht verschieben lassen, sondern muss fest mit dem Auto verankert sein. Ein Rutschen des Sitzes ist ein Ausschlusskriterium, welches Du unbedingt ernst nehmen solltest.

Der Sitz darf sich weder nach oben, noch nach vorn oder seitlich bewegen lassen.

Ein weiterer Punkt ist die Befestigung Deines Hundes im Inneren des Sitzes. Die meisten Autositze bringen als Zubehör eine Leine mit, die als Zwischenleine zwischen Hundesitz und Hundegeschirr benötigt wird. Diese Leine sollte möglichst kurz sein – eine Länge von etwa 10 cm – 20 cm ist vollkommen ausreichend um Deinem Liebling die nötige Bewegungsfreiheit bieten zu können. Eine zu lange Leine könnte sich leicht um Deinen Hund wickeln und ihm bei einem möglichen Unfall schwere Verletzungen zufügen.

Da der Großteil der Hundesitze mit einer Kaltschaumfüllung bedacht wurde, musst Du Dir um die Bequemlichkeit keine Sorgen machen – für Hunde mit Gelenkproblemen gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Tiersicherheitssitze in orthopädischer Qualität zu erwerben. Diese sind dann mit viskoelastischem Schaum gefüllt und bieten eine enorme Druckentlastung, was gerade auf längeren Fahrten nicht zu verachten ist.

Für Ordnungsliebhaber gibt es Hunde Autositze mit integrierten Fächern und Taschen, in denen Du die Leine, Leckerlies oder andere Kleinigkeiten platzsparend unterbringen kannst.

Trixie Hunde Autositz für kleine Hunde

Chihuahuas und Terrier aufgepasst – denn das könnte Euer neuer Lieblingsort im Auto werden. Der Hunde Autositz von Trixie wurde extra für kleine Hunde mit einem Gewicht von bis zu Acht Kilogramm entworfen.

Der offene Autositz für kleine Hunde findet mit seinen kompakten Abmessungen von 42 cm x 41 cm x 39 cm auch im kleinsten Auto einen Platz und bietet zusätzlich noch eine Menge Komfort.

Das besonders hohe Sitzkissen ermöglicht es Deinem Hund, während der Fahrt aus dem Fenster zu schauen. Sollte er doch lieber ein Nickerchen machen wollen ist auch das kein Problem. Dank des formstabilen Schaumstoffes hat Dein Hund es so richtig bequem.

Befestigt wird der Trixie Autositz für kleine Hunde mit dem Autogurt. Verrutschen kann hier nichts, denn zusätzlich wird Dein Liebling noch mit einer kurzen Leine am Geschirr befestigt – diese ist im Zubehör bereits enthalten.

Wem der integrierte Sicherheitsgurt zu kurz ist, der bekommt im Handel schnell ein zusätzliches Verlängerungsstück für wenig Geld.

Dank des kinderleichten Ein- und Ausbaus kann der Sicherheitssitz kurzerhand mit ins Haus oder ins Hotel genommen werden.

Eventuelle Veunreinigungen können in der Waschmaschine beseitigt werden, denn der Bezug des Autositzes ist komplett abnehmbar und waschmaschinengeeignet.

Auch dieser Autositz ist von der allseits bekannten Firma Trixie. Der Hunde Autositz eignet sich ebenso für alle kleineren Rassen bis etwa 10 kg Eigengewicht. Befestigt wird dieser Sitz vorzugsweise auf der Rückbank, mittels zweier Gurte – einer für die Verbindung zur Rückbank und einer zur Befestigung an der Kopfstütze des Autos. Für noch mehr Sicherheit besitzt der Autositz einen integrierten Gurt, den Du problemlos am Geschirr Deines Hundes anbringen kannst.

Dein Hund kann die Fahrt ganz entspannt dösend genießen, oder bei Langeweile einen Blick aus dem Fenster erhaschen, die erhöhte Sitzposition hilft ihm dabei. Als Stauraum dient ein integriertes Fach, direkt unter dem Sitzpolster, somit sind alle wichtigen Utensilien stets griffbereit. Der besonders kuschelige Bezug aus Fell-Imitat lässt diesen Autositz auch wunderbar als Bett auf Reisen fungieren.

Zubehör

Um Deinen Hund in einem Autositz wirkliche Sicherheit zu garantieren, solltest Du ihn zusätzlich mit einem Sicherheitsgurt fixieren. Im Falle eines Unfalls ist Dein Hund perfekt mit dem Sicherheitssystem des Autos verbunden.

Diese Verbindungsgurte sind einfach zu befestigen: ein Ende ist für das universelle Gurtschloss des Autos vorgesehen, das andere Ende wird am Geschirr Deines Hundes befestigt.

Auch ein extra Hundegeschirr, nur für den Gebrauch im Auto kann Sinn machen, vor allem wenn Du sonst nur mit Halsband unterwegs bist.
Das Hundegeschirr sollte aus festem Nylongewebe gefertigt sein und über eine ausreichende Polsterung verfügen, damit sich Dein Hund nicht zu eingeschnürt fühlt.

Alles in allem ist ein Hunde Autositz eine gute Investition für Dich, wenn Du Deinem Hund eine extra Portion Komfort bieten möchtest. Dennoch sei zu einem zusätzlichem Sicherheitssystem, wie dem Hundegurt geraten – beides lässt sich hervorragend miteinander kombinieren. So steht einer ruhigen und sicheren Fahrt nichts mehr im Wege.